M10 auf Studienfahrt nach Dachau

Details

171123 m10 dachau 140Besuch in der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers in Dachau am 23.11.2017

Die Klassenleiter Michaela Kohler und Mario Teufel unternahmen mit ihren beiden "Zehnten" eine Studienfahrt nach Dachau.


Der Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers sollte bei den Schülerinnen das Bewusstsein für die deutsche Geschichte stärken und die Unterrichtsinhalte erlebbar machen. Hier der Bericht, den zwei Schülerinnen geschrieben haben:

In den frühen Morgenstunden ging es los, im Bus war es ganz still, jeder musste erst noch ein bisschen Schlaf nachholen. Als wir angekommen waren, haben sich zuerst alle umgeschaut.

171123 m10 dachau 139Zunächst begleitete uns unsere Betreuerin zu einer Karte des Geländes, um uns an dieser einen ersten Überblick zu geben.
Anschließend gingen wir weiter und standen auf einer Brücke vor dem Eingangstor des ehemaligen Lagers. Über diesem Tor war ein großer Schriftzug, auf dem stand "Arbeit macht frei".

Die Dame berichtete uns hier von einem Tagebucheintrag, der von einem ehemaligen Häftling des Konzentrationslagers stammte. Anhand seiner Geschichte, die er in seinem Tagebuch festgehalten hatte, wurden wir anschließend durch die Gedenkstätte geführt. Wir hörten aus seinem Tagebuch, wie er seine Ankunft im Konzentrationslager Dachau erlebt hatte. Dann gingen wir durch das Tor und standen auf einem riesigen Platz. Wir staunten verwundert, dass er so leer war. Die Frau zeigte uns schließlich eine nachgebaute Baracke, und erklärte uns, dass dieser Platz damals voll mit Baracken war.

171123 m10 dachau 138Kurz darauf betraten wir die Baracke und sahen uns die Schlaf- und Waschräume an. Die Mitschüler waren sehr geschockt, als sie sahen, unter welch menschenunwürdigen Umständen und in welcher Enge die Menschen damals leben mussten. Wir setzten uns gemeinsam in eine Runde und die Dame las uns ein Gedicht vor, welches die Schüler sehr berührte, da das Gedicht von einem ehemaligen Insassen verfasst worden war.

Am Ende besichtigten wir die Gaskammer und das Krematorium. Beeindruckt verließen wir das Gelände und aßen gemeinsam in der Kantine zu Mittag.

Nachdem die Klassen den Vormittag in der Gedenkstätte des Konzentrationslagers in Dachau verbracht hatten und durch die Führungen zahlreiche Eindrücke über das damalige Geschehen sammeln konnte, ging es anschließend mit dem Bus zum Schloss Blutenburg, welches wir nach nicht allzu langer Zeit gespannt erreichten.

171123 m10 dachau 143Dort angekommen wurden wir, nachdem wir den Innenhof überquert hatten, durch ein Treppenhaus zu einem Saal gebracht, in dem jeder Schüler einen Platz fand. Schließlich stelle sich uns der Leiter unseres Workshops, Herr Frank Griesheimer, vor. Er beschrieb uns seinem Beruf als Lektor, das Schloss mit der internationalen Jugendbibliothek und das Vorhaben des Workshops.

Insgesamt war der Workshop dafür gedacht, dass die Schüler der 10aM und 10bM ihre Eindrücke über das Geschehen im ehemaligen KZ verarbeiten konnten. Also arbeiteten wir intensiv daran, einen Text über das Arbeitslager zu verfassen. Wir konnten entweder einen Brief aus unserer heutigen Sicht oder aus der Sicht eines Menschen zur Zeit des 2. Weltkrieges aus dem KZ heraus schreiben oder einen echten Bericht einer Lagerinsassin von damals weiterführen.

Anschließend lasen viele ihren Text vor, wovon einige Texte der Mitschüler sowohl die Lehrer, aber auch den Lektor sehr beeindruckten. Sie gingen sehr unter die Haut. Zum Schluss las der Lektor den Klassen den Fortgang der echten Geschichte der Lagerinsassin vor, der die Schüler packte. Auch wenn der Tag für uns früh begann und spät endete, war jeder Schüler froh, daran teilgenommen zu haben.

Hier noch zwei Sätze von Max Mannheimer, einem der bekanntesten der ehemaligen Häftlinge, der sich bis kurz vor seinem Tod dafür einsetzte, den Menschen zu berichten, was er im Konzentrationslager Dachau erlebt hatte:

"Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah.
Aber dafür, dass es nicht mehr passiert schon."

 

Text: Estelle Günther & Angelina Röder

171123 m10 dachau 135  171123 m10 dachau 136

171123 m10 dachau 137  171123 m10 dachau 141

171123 m10 dachau 146  171123 m10 dachau 149

171123 m10 dachau 151  171123 m10 dachau 154

171123 m10 dachau 145  Weitere Fotos in höherer Auflösung stehen hier im Fotoalbum (nur nach Anmeldung!)

   
© (C) GKS Elsenfeld 2013-2014